Unser Spieletipp des Monats April

Ringo Flamingo

An die Ringe – fertig? Flip! Sorglos stehen die Flamingos in der Lagune. Sie haben die Krokodile nicht bemerkt, die im Wasser nur darauf warten, nach ihnen zu schnappen. Nun aber schnell in die Boote und bringt euch in Position! Denn wer mit seinen Rettungsringen am besten trifft, rettet die Flamingos und gewinnt dieses spannende Flip-die-Ringe-Spiel.

 

Mitspieler: 2-4 Spieler
Altersempfehlung: ab 5 Jahren
Spieldauer: 10-15 min.

Lesung – Rudolf Habringer

„Engel zweiter Ordnung

und andere satirische Ungereimtheiten“

Freitag, 16. November 2012 – 19.00 Uhr

in der Bibliothek St. Marien

In Zusammenarbeit mit der Bibliothek St. Marien präsentiert Rudolf Habringer bei dieser Lesung unter anderem seinen Roman „Engel zweiter Ordnung“.

Wenn Sie wieder einmal richtig lachen wollen,
dürfen Sie diese Lesung nicht versäumen!

Der Autor Rudolf Habringer lebt mit seiner Frau und seinen beiden
Kindern in Walding bei Linz. Für seine zahlreichen Werke hat er unter
anderem 2008 den Förderpreis für österreichische Literatur bekommen.

„Engel zweiter Ordnung“ – ein Roman einer außergewöhnlichen Dreiecksbeziehung mit fatalem Ausgang. Eine Affäre. Eine heimliche Beobachtung. Ein tödlicher Zwischenfall. Eine Konstellation wie in einem griechischen Satyrspiel. Die Protagonisten in Rudolf Habringers großem neuen Roman sind Engel zweiter Ordnung und schicksalhaft miteinander verbunden: Ein liebeswunder Professor auf der Suche nach seinem Jugendschwarm, ein skurriler Privatdetektiv, der das Geschäft seines Lebens wittert, und die berechnende Frau eines Politikers, die sorgsam ihre Geheimnisse wahrt.

Eintrittspreis: VVK € 7,- AK € 9,-

Kartenvorverkauf: Bibliothek St. Marien, Gemeindeamt St. Marien,
Raiffeisenbank St. Marien und Weichstetten, Sparkasse Nöstlbach

Rückblick:

Am 16. November 2012 luden der Kulturausschuss und die Öffentliche Bibliothek der Pfarren St. Marien und Weichstetten sowie der Gemeinde St. Marien zu einer Lesung mit Rudolf Habringer. Der Autor las aus seinem Roman „Engel zweiter Ordnung“ und satirische zum Teil noch nicht veröffentlichte Texte. Mit einem Glas  Birnencider und kleinen Brötchen fand der heitere, sehr gut  besuchte Abend einen gemütlichen Ausklang.