Buch zum Film: „Das Bourne-Vermächtnis“

Bourne is back!

In den Kinoverfilmungen mit Matt Damon und Franka Potente erreichten die Bourne-Thriller ein Millionenpublikum. Jetzt wird die Trilogie fortgesetzt: David Webb glaubt seine Identität als Jason Bourne für immer hinter sich gelassen zu haben. Doch die Vergangenheit ruht niemals.

Jahre nach den Ereignissen in „Die Bourne Identität“ lebt David Webb zurückgezogen in der Nähe von Washington und lehrt als Professor an der Universität von Georgetown. Nichts erinnert mehr an die Gefahren seines früheren Lebens als Agent der CIA. Doch die Vergangenheit holt ihn ein, als er plötzlich selbst ins Visier eines Killers gerät. Webb wird wieder zu dem Mann, der er nie sein wollte: Jason Bourne. In der Rolle des gnadenlosen Killers nimmt er die Spur seines Verfolgers auf. Als zwei seiner Kontaktmänner umgebracht werden und die CIA ihn für den Mörder hält, beginnt ein gefährliches Katz-und-Maus-Spiel. Im Fadenkreuz der eigenen Organisation und bedroht von einem unsichtbaren Feind, muss Jason Bourne alle Kräfte aufbieten, um das tödliche Spiel zu überleben.

Der Filmstart ist im September 2012
und vorab bereits als Lesegenuss in unserer Bibliothek erhältlich!

FilmTipp

Von unserer Kollegin Christine Hörfarter von der Mediathek St. Johann in Tirol.

Der seltsame Fall des Benjamin Button

(2008, David Fincher)

Ein wundervoller Film mit dem es dem Regisseur David Fincher gelang, eine sehr berührende Geschichte übers Älterwerden und die Vergänglichkeit zu machen.  Als Inspiration hierfür diente Fincher die Kurzgeschichte von F. S. Fitzgerald.

In reichen und melancholischen Bildern erzählt der Film den Lebensweg des Benjamin Button. Dieser kommt als Greis im Körper eines Neugeborenen gegen Ende des Ersten Weltkrieges zur Welt. Die Mutter stirbt bei der Geburt, der Vater – vollkommen verstört vom Anblick seines Sohnes – legt diesen vor den Treppen eines Seniorenheims in New Orleans ab. Die Betreiberin Queenie (Taraji P. Henson) findet das kleine Bündel, tauft es auf den Namen Benjamin und zieht diesen liebevoll groß. Benjamin (Brad Pitt) durchläuft eine „sonderbare“ Entwicklung, die „rückwärts“ geht: so lässt er seine greisenhafte Erscheinung mit jedem Tag immer mehr hinter sich und erhält, je älter er wird, eine zunehmend jüngeres Aussehen.

Bereits als kleiner Junge tritt die etwa gleichaltrige Daisy (Cate Blanchett), die ihn vom ersten Moment an fasziniert, in sein Leben. Zwischen den beiden entsteht eine Art Seelenverwandtschaft. Als Benjamin New Orleans verlässt, um die Welt zu entdecken, verlieren sich die beiden aus den Augen. Als er nach vielen Jahren des Herumreisens deutlich verjüngt zurückkehrt, trifft er auf eine mittlerweile zur Frau gewordenen Daisy und die beiden verlieben sich.  Ihnen ist schmerzlich bewusst, wie einzigartig und unwiederbringlich jeder gemeinsame Moment ist und dementsprechend leben sie diese kostbare Phase mit einer ungeahnten Intensität.

„Der sonderbare Fall des Benjamin Button“ ist für mich ein zutiefst bewegender Film voller Magie und selten wurden die Themen Vergänglichkeit, Altern und Tod so eindringlich und poetisch auf Zelluloid gebannt. Ein wahres Filmjuwel und absolut empfehlenswert!

tiptoi®

Kennen Sie schon das audiodigitale Lernsystem für Bücher und Spiele?

tiptoi® macht Wissen lebendig

tiptoi® ist ein innovatives Lernsystem, mit dem Kinder die Welt spielerisch entdecken. Tippt das Kind mit dem Stift auf ein Bild oder einen Text, erklingen passende Geräusche, Sprache oder Musik. Eine intelligente Elektronik ermöglicht Kindern, Bücher und Spiele völlig eigenständig immer wieder neu zu erleben.

tiptoi® begeistert und motiviert zum Spielen und Lernen!

Folgende Bücher können derzeit von tiptoi®  inkl. Stift in der Bibliothek ausgeliehen werden:

  • Bilderlexikon Tiere
  • Entdecke den Flughafen
  • Entdecke die Piraten
  • Komm mit in den Wald
  • Sicher im Straßenverkehr

jetzt auch:

  • Die Welt der Musik
  • Entdecke den Bauernhof
  • Entdecke die Tiere Afrikas
  • Unterwegs mit der Feuerwehr